f

EMail Print

Program and Showtimes

Faust (Alexander Sokurov)

When:
  -
Where:
Central -
Category:
Russland Spielfilm
Weitere Termine:

 
Russland 2011 | Farbe | 134 min | dF

Inhalt

„Faust“ ist der letzte Teil der Tetralogie von Alexander Sokurov über das Wesen der Macht. Im Mittelpunkt der ersten drei Filme stehen historische Figuren: Adolf Hitler („Moloch“, 1999), Wladimir Lenin („Stier“, 2000) und der  japanische Kaiser Hirohito („Sonne“, 2005). Faust schließt diese Reihe der „großen Spieler“ ab, die ihre wichtigsten Lebenspartien verloren haben. Sokurovs „Faust“ ist keine Literaturverfilmung im traditionellen Sinne, sondern ein Versuch, das zu zeigen, was zwischen den Zeilen geblieben ist: Welche Farben hat die Welt, die große Ideen hervorbringt? Globale Pläne entstehen in einem engen Lebensraum, in dem Sokurovs Faust gefangen ist: ein  Denker, ein Sprachrohr der Ideen. Ein anonymer Mensch, der von einfachsten Instinkten getrieben wird: von Hunger, Gier und Wollust. Eine unglückliche, verbitterte  Kreatur, die durch die Welt hetzt. Wozu den Augenblick  beschwören, er möge doch verweilen, wenn man weiter gehen kann? Weiter, immer weiter. Ohne zu bemerken: Die Zeit steht, ihr vergeht.

 

Synopsis

Russian screenwriter and director Alexander  Sokurov‘s fifteenth feature film was shot on location in Spain and Iceland and is a loose adaptation of the classic German legend ‚Faust‘ by German writer and poet Johann Wolfgang  von Goethe (1749 – 1832). It tells the story of scholar Heinrich Faust, a man with a great hunger for knowledge. Heinrich is not pleased with his mundane life, but when allured by Mephistopheles he becomes enchanted by a   woman named Margarete. The fourth and final part of Alexander Sokurov‘s tetralogy about the nature of power and how it influences man, was preceded by ‚Moloch‘ (1999), ‚Telets‘ (2001) and ‚The Sun‘ (2005). It gained among  other awards the Golden Lion at the Venice Film Festival in 2011.